EVENTS

Archivübersicht

Ereignisse aus dem Jahr 2015

LCN und BCN starten zum 2. Nordhorner Silvesterlauf

Beginn vor dem Jahreswechsel um 14 Uhr am Bootshaus am Vechtesee

Nach ihrem großen Erfolg beim gemeinsam vom Leichtathletik Club Nordhorn und Bootsclub Nordhorn organisierten 1. Nordhorner Silvesterlauf am letzten Jahresende gibt es in diesem Jahr erneut ein solches Sportangebot. LCN und BCN laden Läufer, Walker, Rollifahrer und Wanderer zum 2. Nordhorner Silvesterlauf am Silvesternachmittag ein. Gestartet wird nach einer kurzen Begrüßung um 14 Uhr am Bootshaus des BCN, Die sportlichen Aktivitäten enden etwa nach 45 Minuten. Danach ist ab ca. 14.45 Uhr ein Treffen im Bootshaus zum gemeinsamen Jahresausklang bei alkoholfreiem Punsch und Sekt (kostenlos). Andere Getränke sind kostenpflichtig. Das Ende der Veranstaltung ist um 15.30 Uhr.

Die Laufstrecke führt auf dem 2,2 km langen Rundkurs um den Vechtesee. Eine Anmeldung ist für diese Veranstaltung nicht erforderlich. Es gibt keine Zeitnahme oder Siegerehrung. Jeder Teilnehmer kann sein Tempo selbst bestimmen. Nach Ansicht der Veranstalter ist „Sieger jeder Teilnehmer“. Umkleiden, Duschen und WC stehen in sehr begrenztem Maße zur Verfügung.

Weitere Informationen sind unter Matthias Funke: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und Ludger Fortmann: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! erhältlich.

 

LCN händigte 40 Mehrkampf-Sportabzeichen an Schüler aus.

Ferienpassaktion

Zum 19. Mal in ununterbrochener Reihenfolge führte der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) im Rahmen der städtischen Ferienpassaktion seine diesjährige Sportabzeichenabnahme für Schüler/innen im Alter zwischen sechs und dreizehn Jahren durch. An drei Montagen wurde der leichtathletische Leistungsstand von 40 Kindern auf der Leichtathletik-Anlage im Deegfeld-Zentrum überprüft. Nach Angaben der LCN-Sportabzeichenprüferinnen Helga Norder und Andrea Moeken ließen sich die Teilnehmer trotz des überwiegend regnerischen Wetters nicht davon abhalten, die Bedingungen zu erfüllen. Dafür erhielten sie nach Abschluss ihrer Übungen als Belohnung das Mehrkampf-Sportabzeichen.


Heinrich Wilmink sichert sich erneut einen Meistertitel
Sieger bei der Niedersächsischen Duathlon-Landesmeisterschaft

Wilmink Duathlon

Zwei Wochen nach seinem internationalen Sieg bei der Duathlon-Europameisterschaft in den Niederlanden sicherte sich der LCN-Athlet Heinrich Wilmink erneut einen Titel. Er lief bei der Niedersächsischen Landesmeisterschaft in der Duathlon-Kurzdistanz in Weye in seiner Altersklasse M 60 als Erster durchs Ziel. Nach der Bewältigung der Gesamtstrecke von 10 km Laufen, 42 km auf dem Rad und dem abschließenden 5 km-Lauf gewann er mit seiner Zeit von 2:02:13 Stunden mit einem deutlichen Vorsprung von 14 Minuten vor dem Zweitplazierten Osnabrücker Lothar Stall den Landestitel. In der Gesamtwertung der 285 Teilnehmer erreichte er den 17. Platz.

Wilmink konnte sich damit gegenüber dem Vorjahr um knapp fünf Minuten verbessern. „Zurückzuführen ist diese Leistung auf ein verstärktes Grundlagentraining im Winter, auf eine Ernährungsumstellung unter Betreuung von Fred Meierkord und meinen begleitenden Coach James Ion vom LCN“, erklärte Wilmink seinen Erfolg.

 

LCN-Lauftreff Tillenberge“ startete in die 38. Laufsaison
Viele „Dauerteilnehmer“ und einige „Neueinsteiger“ waren dabei.

Bei trockenem Wetter und guten Laufbedingungen startete der „LCN-Lauftreff Tillenberge“  am Sonntagmorgen im östlichen Teil des Naturschutzgebietes Tillenberge an der Kreisstraße Nordhorn-Engden in seine 38. Laufsaison. Unter den Teilnehmern des seit 1978 für jedermann bestehenden sonntäglichen Sportangebots von jeweils 10 bis 11 Uhr befanden sich Etliche, die regelmäßig dabei sind, aber auch einige „Neueinsteiger“. die sich erstmals beim Lauftreff sportlich betätigten.

 Tillenberge Auftakt

 

Ab 4. Mai wieder Sportabzeichenabnahme beim LCN

Der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) lädt alle Sportlerinnen und Sportler dazu ein, ihre allgemeinen sportlichen Fähigkeiten beim Kurz- oder Langstreckenlauf, Kraftsport wie z.B. Kugelstoßen, Hoch- oder Weitsprung, Schwimmen und Radfahren überprüfen zu lassen. Als Anerkennung dafür erhalten die Teilnehmer nach den vollbrachten Ergebnissen in den einzelnen Disziplinen das Deutsche Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze.

Der LCN bereitet die Bewerber (ohne Voranmeldung) ab Montag, 4. Mai, 17 bis 19 Uhr, und an den folgenden Montagen bis zum Monat Oktober (mit Ausnahme der Sommerferien vom 23. Juli bis 2. September) auf der Deegfeld-Sportanlage vor. Dort werden auch die sportlichen Leistungen vom LCN-Prüf-Team Helga Norder, Tel. 05921/79756, Gaby Fortmann, Tel. 05921/330088 und neuerdings Andrea Moeken, Tel. 05921/8509745, abgenommen. Die Termine zur Abnahme der Ergebnisse für das erforderliche 20 km Radfahren sind an den Sonntagen 17. Mai, 7. Juni, 19. Juli und 13. September. Gestartet wird jeweils morgens um 8 Uhr am Parkplatz beim Möbelhaus XXL-Lutz an der Denekamper Straße. Hierfür wird um eine vorherige Anmeldung bei einer der Prüferinnen gebeten. Nach Vereinbarung können die Schwimmleistungen im Freibad am Wehrweg abgenommen werden.


Der LCN-Lauftreff Tillenberge startet in seine 38. Saison
Offizieller Start in den Frühling am kommenden Sonntag

Der Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) lädt alle Lauf- und Walking-Freunde zu seinem alljährlich stattfindenden offiziellen Start in den Frühling des „LCN-Lauftreff Tillenberge“ am kommenden Sonntag, 26. April, von 10 bis 11 Uhr ein. Die vom Deutschen Sportbund als ideellen Träger initiierte traditionelle Lauf- und neuerdings auch Walking-Veranstaltung startet der LCN am Parkplatz Tillenberge an der Kreisstraße Nordhorn-Engden in diesem Jahr zum 38. Mal und führt durch das angrenzende Wald- und Feldgebiet im östlichen Teil des Naturschutzgebietes Tillenberge. Dabei kommt es dem LCN nicht darauf an, bei den Teilnehmern Höchstleistungen zu erreichen, sondern nach seinen Vorstellungen als Veranstalter soll in einer Gemeinschaft von Gleichgesinnten Fitness und Wohlbefinden geschaffen und damit die Gesundheit gefördert werden. Nach LCN-Ansicht ist es wissenschaftlich bewiesen, dass Laufen nicht nur schneller und ausdauernder macht, sondern auch Menschen gesund und jung hält. Eine LCN-Vereinszugehörigkeit ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos und ist für Laufanfänger, Hobbyläufer und Leistungssportler geeignet, weil in verschiedenen Gruppen gelaufen wird. Nach Angaben des LCN-Lauftreffleiters Heinrich Niemeyer erhält jeder Teilnehmer am 26. April ein Erinnerungspräsent. Ferner wurde bekannt, dass seit Beginn des ersten Starts des Lauftreffs im Jahre 1978 noch Heinrich Niemeyer, die Eheleute Elisabeth und Jochen Heilmann und Hannelies und Reinhold Volken sich regelmäßig sonntags an den Treffen beteiligen.


Die Städtepartnerschaft läuft!
Sportlicher Gegenbesuch in Montivilliers

Läufer Monitivilliers

Anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft Nordhorns mit Montivilliers im Jahre 2013 traten französische Sportler auf Einladung des LCN bei der Nordhorner Meile an.

Zum diesjährigen Stadtlauf „Cavalcade“ erfolgte nun ein Gegenbesuch von Deutscher Seite. Vier Läufer um den 1. Vorsitzenden des LCN, Ludger Fortmann, machten sich für ein Wochenende auf den Weg in die Normandie und absolvierten dort am Freitag die 12 Kilometer rund um Montivilliers. Der Lauf war organisiert und abgesteckt von dem bei Montivilliers wohnhaften Französischen Meister im Cross- und Orientierungslauf Patrick Eudier. Entsprechend der Vorlieben des Monsieur Eudier gestaltete sich auch die Strecke: Es ging über Stock und Stein, den Hausberg der Stadt hinauf zum Gedenkstein „Sainte-Croix“ und querfeldein im Bogen zurück ins Zentrum. Zudem mussten zweimal der Fluss Lézarde durchwatet werden, wovon das Nordhorner Team feucht-fröhlich überrascht wurde. Diese Information war im Vorfeld bei den Übersetzungen verlustig gegangen.

Nachdem die letzten Läufer die Ziellinie überquert hatten, fanden bei der Siegerehrung die Nordhorner besondere Erwähnung. Zwar nicht wegen herausragender Platzierungen, aber schon wegen der längsten Anreise. Der Bürgermeister gratulierte persönlich und überreichte scherzend ein erfrischendes Bier zur Wiederherstellung des allemannischen Flüssigkeitshaushaltes.

Im Anschluss klang im Kreise des Partnerschaftskomitees von Montivilliers der Abend bei französischen Gaumenfreuden, Cidre und Gesprächen aus.

Am Samstag besuchten Deutsche und Franzosen dann gemeinsam das nah gelegene Étretat mit seiner berühmten malerischen Felsenküste. Dort wurde, solange es der Tidenhub von fast 10 Meters erlaubte, der Strand unterhalb der Steilküste erwandert und dann der Weg auf den beeindruckenden weißen Klippen fortgesetzt. Abends wurde die geschichtsträchtige Hafenstadt Le Havre an der Seine-Mündung besichtig. Dort fand der Tag einen stimmungsvollen Abschluss in einem Restaurant in dem Speiskarten entziffert, Austern probiert, kulinarische Überraschungen erlebt und schlüpfrige französische Chansons ins Deutsche übersetzt wurden.

Beseelt von herzlicher Gastlichkeit und einer Vielzahl eindrucksvoller Erlebnisse verging die Rückfahrt am Sonntag merklich schneller als der Hinweg. Und spätestens zur 30. Nordhorner Meile im Jahre 2016 werden wieder Französische Läufer in Nordhorn erwartet.

 

Heinrich Wilmink wurde Europameister im Duathlon
Sieger bei der Duathlon-EM M 60 in den Niederlanden

Heinrich Wilmink, Triathlon- und Duathlon-Sportler vom Leichtathletik Club Nordhorn (e.V.), erreichte bei den Duathlon-Europameisterschaften in Horst a.d. Maas in den Niederlanden seinen bisherigen größten internationalen Erfolg im Duathlon. Er wurde am vergangenen Sonntag Sieger im Wettbewerb in seiner Altersklasse M 60. Bei kaltem, aber sonnigem Wetter ging es zunächst auf die 10 km lange Laufstrecke. Mit seiner Zwischenzeit von 36.30 Minuten konnte er bereits einen 3-minütigen Vorsprung auf seine Verfolger aufbauen. In der dann folgenden 60 km langen Radstrecke verteidigte er mit seiner Fahrzeit von 1Std und 36 Minuten seinen Vorsprung. In dem abschließenden 10 km langen Lauf mit einer Zeit von 39:35 Minuten baute er seinen bisherigen Vorsprung auf insgesamt fünf Minuten aus und beendete den Wettbewerb mit einer Gesamtzeit von 2 Stunden, 56 Minuten und 14 Sekunden. Den zweiten Platz erreichte Bart Mulders aus den Niederlanden in 3:01:10 Stunden vor seinem Drittplatzierten Landsmann Her Tesselar in 3:09:08 Stunden. Abschließend freute sich Wilmink riesig über seinen bisher größten Erfolg und wertete ihn als Lohn für eine harte Trainiungsarbeit im vergangenen Winter.

 

LCN bietet Lauftraining für Einsteiger an

Zur Vorbereitung auf die am 12. September in der Nordhorner Innenstadt stattfindende 29. Meile bietet der Leichtathletik Club Nordhorn e.V. (LCN) zwei Lauftreffs für Einsteiger an. Zunächst geht es über eine Distanz von fünf km, später ist eine Erweiterung auf zehn km möglich. Treffpunkt ist erstmals ab Freitag, 27 März, um 18 Uhr das Bootshaus am Vechtesee. Dann ist Ansprechpartnerin Susanne Sloot, Te. 05921/8148938. Der zweite Lauftreff trifft sich am Donnerstag, 16. April, um 17.15 Uhr, ebenfalls am Bootshaus mit seinem Ansprechpartner Johannes Herde, Tel. 05921/16849.

 

Gabriele Smemann neue Vorsitzende der LCN-Senioren
Die Senioren-Abteilung wählte einen neuen Vorstand

 neuer Vorstand Senioren

Neue Vorsitzende der Senioren-Abteilung vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) ist Gabriele Smemann. Das ergab eine turnusmäßige Neuwahl des Vorstandes während der diesjährigen Mitgliederversammlung nach der wöchentlichen Übungsstunde in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule. Die seit 2003 als vielseitige Übungsleiterin und zuletzt als stellv. Vorsitzende Tätige Smemann löst damit den 82-Jährigen Helmut Kränzel ab, der nach 16-jähriger Tätigkeit nicht wieder für den Vorsitz kandidierte. Zum stellv. Vorsitzenden wurde Berthold Burke gewählt, Kassenwartin wurde Aleida Burke, Schriftführerin Marlies Klemp. Neue Beisitzer sind Bernhard Berenzen und Irma Brinkers, Hermine Schinz wurde als Beisitzerin wiedergewählt.

In seinem letzten Rechenschaftsbericht verwies Helmut Kränzel auf die vielfältigen sportlichen Aktivitäten der 140 Mitglieder der Senioren-Abteilung. Im Wesentlichen zählte er die regelmäßigen Übungsstunden in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule, die körperlichen Aktivitäten im Krafttrainingstraum bei den Kreissporthallen, das Walking-Angebot rund um den Vechtesee und die Wassergymnastik im Lehrschwimmbecken und im Sommer im Freibad auf. Kritik übte Kränzel an dem Verhalten der Stadt Nordhorn, als nach dem Brand des Hallenbades ohne Abstimmung mit den Verantwortlichen der Abteilung auf die sehr bewährte Wassergymnastik im Lehrschwimmbecken nach den Übungsstunden verzichtet werden musste und sie dann auf Dienstag verschoben wurde. Ebenfalls sei teilweise ohne Ankündigung die Sporthalle geschlossen worden. Kränzel stellte in seinem Bericht neben den sportlichen und gesundheitsfördernden Aspekten der LCN-Senioren auch das gesellschaftliche Zusammensein mit einer Reihe von Gemeinschaftserlebnissen wie Würdigung von Geburts- und besonderen Hochzeitstagen, Krankenbesuchen und Gemeinschaftsfahrten heraus. Vor der Neuwahl des Vorstandes wurde der Kassenbericht verlesen, der von zwei Prüfern bestätigt wurde und anschließend dem bisherigen Vorstand Entlastung erteilt.

Die neue Vorsitzende Smemann äußerte sich sehr zuversichtlich über ihre künftige Aufgabe. „Mit den neuen Vorstandsmitgliedern habe ich ein gutes Gefühl zur konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Ziel, viele Senioren durch ein vielfältiges altersgerechtes Angebot von den Vorteilen des Sports bei der LCN-Seniorenabteilung zu überzeugen. Gerade in den letzten Tagen meldeten sich schon acht Interessenten, “ verkündete sie.

 In seinem Grußwort dankte Reinhold Volken als Vertreter des LCN-Gesamtvorstandes den Mitgliedern der Senioren-Abteilung für ihre in den letzten Jahren wertvolle Mithilfe bei einer Reihe von Veranstaltungen des Gesamtvereins. "Wir brauchten nur anzurufen und schon war die Hilfe da“, anerkannte Volken. Das sei ganz besonders ein Verdienst des bisherigen Vorsitzenden Kränzel und der übrigen aus dem Vorstand ausgeschiedenen Mitglieder. Dem neuen Vorstand sagte er eine partnerschaftliche Zusammenarbeit zu.

 

Ehrung von erfolgreichen LCN-Sportlern
Mitgliederversammlung des LCN im Vereinsheim Vorwärts

 LCN-Sportler2014

Im Mittelpunkt der alljährlichen Mitgliederversammlung des Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) im Vereinsheim vom SV Vorwärts stand eine Reihe von Ehrungen für erfolgreiche Leistungssportler.

Zunächst ehrte LCN-Vorsitzender Ludger Fortmann Helga Norder, Sportabzeichenabnehmerin des LCN seit 24 Jahren. Während dieser Zeit habe sie, so Fortmann, Prüflinge auf die Abnahme zur Erlangung der Sportabzeichen vorbereitet und ihre sportlichen Leistungen abgenommen. Danach nahm Nicholas Lembcke die Ehrung von erfolgreichen Sportlern der Triathlon-Abteilung vor. Geehrt wurden für ihre hervorragenden Triathlon-Leistungen Silvia Rode, Heiner Wilmink und Klaus Eckstein. Anschließend würdigte Dieter Dinkhoff mehrere erfolgreiche LCN-Leistungssportler im Langstrecken- und Crosslauf. Dazu zählen Klaus Eckstein, Jörg Amt und Jan Holboer, die durch ihre zahlreichen Erfolge auf Kreis-, Landes- und Bundesebene glänzten. Ferner ehrte er Gerold Hartger und Gerold Nyhoff für ihre zahlreichen Spitzenplätze bei vielen Wettbewerben. Für seine hervorragenden Wettbewerbsergebnisse wurde Schnellkampfsportler Holger Gellink (Kugel, Diskus, Hammer, Speer- und Gewichtswurf) von Leo Engelhardt geehrt. Im Zusammenhang mit den Ehrungen wurde bekanntgegeben, dass die Ehrung für erfolgreiche Sportler/i nnen der Kinder- und Jugendabteilung eigens vorgenommen wird.

Vor der Ehrung der Sportler stellte Vorsitzender Fortmann fest, dass nach seiner Ansicht die sportliche, personelle und finanzielle Situation des LCN als erfolgreich beschrieben werden könne. „Im Leistungssport erzielten LCN-Athleten im Jahre 2014 hervorragende Platzierungen, die Mehrzahl der Vereinsmitglieder sei breitensportlich ausgerichtet zur Förderung ihrer Gesundheit“, erklärte er. Sein besonderer Dank galt den Übungsleitern und Vorstandsmitgliedern, die sich stets für vielfältige Belange des LCN eingesetzt hätten. Auf Nachfrage teilte Fortmann zur Situation der 400m-Bahn auf der Leichtathletik-Anlage im Deegfeld-Zentrum mit, dass sie aufgrund ihres maroden Zustandes und wegen des damit verbundenen Unfallrisikos zum Leidwesen des Vereins vorübergehend gesperrt werden musste, inzwischen aber nach Verbesserung durch die Stadt Nordhorn wieder genutzt werden könne. Die Stadt habe durch ihren Bürgermeister dem Verein zugesagt, dass die Anlage im Jahre 2017 komplett erneuert werde.

 

Zwei Mitgliederversammlungen vom LCN

Innerhalb von drei Tagen führt der Leichtathletik Club Nordhorn seine turnusmäßigen Mitgliederversammlungen durch. Zunächst trifft sich der Stammverein am kommenden Freitag,16. Januar, um 19 Uhr im Jugendheim des Sportvereins Vorwärts am Immenweg. Im Mittelpunkt der von der Läufergruppe des Vereins vorbereiteten und organisierten Begegnung steht der Rechenschaftsbericht des Vorstandes und der Übungsleiter. Anschließend ist eine Aussprache über die in diesem Jahr vom Verein vorgesehenen Schwerpunktaufgaben zur Förderung der Nordhorner Leichtathletik geplant. Am Montag darauf, am 19. Januar, ist nach Beendigung der wöchentlichen Übungsstunde ab 16.45 Uhr in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule an der Zamenhofstraße eine Mitgliederversammlung der Senioren-Abteilung vom LCN. Nach der Tagesordnung gibt der bisherige Vorstand seinen Rechenschaftsbericht. Danach wählen sich die Mitglieder einen neuen Vorstand.

LCN-Seniorensportler haben im Januar viel vor
Mit Bewegung und Lust am Sport im Alter fit bleiben

Die Mitglieder der Senioren-Abteilung vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) treffen sich erstmals im Neuen Jahr am 12. Januar zu ihren regelmäßig an Montagen stattfindenden Sportstunden in der Zeit von 16 bis 17 Uhr und anschließend in einer weiteren Gruppe von 17 bis 18 Uhr in der Sporthalle der Ludwig-Povel-Schule in der Zamenhofstraße (Blanke). Unter der fachkundigen Leitung der Übungsleiterin Gaby Smemann, Tel. 05921/38596, wird ein besonderes altersgerechtes Herz- und Kreislauftraining angeboten. Ferner findet für die Mitglieder an jedem Donnerstag ab 9 Uhr Walking und Nordic-Walking am Vechtesee statt. Samstags kann ab 8 Uhr an den Geräten im Krafttrainingsraum bei den Kreissporthallen an der Wilhelm-Raabe-Straße geübt werden. Zum weiteren Sportangebot gehört ein neuer Tanzkursus, der am 15. Januar in der Sporthalle der Freiherr-vom-Stein-Schule an der Schulstraße beginnt. In der Zeit von 16.30 bis 18 Uhr werden 14-tägig unter der Leitung von Erika Elferink, Tel. 05921-32131, Kreis- und Kontratänze sowie Squares und Blocktänze getanzt. Der Teilnehmerpreis beträgt pro Quartal 16 Euro.

Die LCN-Seniorenabteilung gibt es als eigenständige Gruppe im Stammverein des LCN seit dem Jahre 1981. Bereits bei ihrer Gründung erkannten die damaligen Verantwortlichen im LCN, wie wichtig die moderate und altersgerechte Bewegung für die Gesunderhaltung älterer Menschen ist. Seinerzeit betrat der LCN mit dem Hauptinitiator Günter Mauczok noch Neuland im Vereinssport mit einem regelmäßigen sportlichen Angebot für Ältere. Die LCN-Seniorenabteilung wird seit 17 Jahren ununterbrochen von Helmut Kränzel geführt und hat zur Zeit 140 Mitglieder und ist in der Nordhorner Sportwelt nicht mehr wegzudenken. Nach Mitteilung von Gaby Smemann ist die nächste Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes am Montag, 19. Januar 2015, ab 16.45 Uhr in der Sporthalle bei der Ludwig-Povel-Schule. Nach ihren Worten liegt der Seniorensport voll im heutigen Trend. „Er ist der beste Beweis dafür, dass man mit seiner Hilfe auch bis ins hohe Alter fit und gesund bleiben kann“, erklärte sie. Die Bewegung, der Spaß am Sport und die Gemeinschaft seien eine wahre Wunderwaffe gegen den Alterungsprozess. Deshalb wolle sie mit ihrer Arbeit mit älteren Menschen der Osteoporose, Herz-Kreislauf- oder Demenzerkrankungen vorbeugen und rief zur Mitgliedschaft in ihrer Sportbewegung auf.

 

Sportler des LCN erhielten Deutsches Sportabzeichen
Neun Mitglieder der „Montagsgruppe“ waren 2014 erfolgreich.

SeniorenSportabzeichen

Im Anschluss an ihre letzte Übungsstunde 2014 erhielten in der Sporthalle Deegfeld neun Sportler der „Montagsgruppe“ vom Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) das Goldene Sportabzeichen in Gold. Alle Geehrten erfüllten mit ihren Leistungen in der Leichtathletik, beim Schwimmen sowie beim Radfahren ohne sportliche Schwierigkeiten die vom Deutschen Sportbund festgelegten neuen Regeln zur Erlangung des Sportabzeichens.

Durch regelmäßige Teilnahme an den wöchentlichen Übungsabenden in der Sporthalle im Deegfeld-Zentrum oder im Sommer auf der dortigen Leichathletik-Anlage sind sie unter der Leitung des langjährig tätigen LCN-Übungsleiters Heinrich Niemeyer sportlich aktiv. Ziel der seit etlichen Jahren bestehenden reinen Männergruppe ist es, eine umfassende Fitness durch ambitionierte Gymnastik, intensive Übungen zur Laufschulung und zum Muskelaufbau und –erhalt sowie Konditionstraining zu erhalten. Nebenherr werden die Übungen mit der Vorbereitung zur Erlangung der Bedingungen für das jeweilige Sportabzeichen verbunden.

Insgesamt beeindrucken die Leistungen der neun Teilnehmer mit der Vielzahl ihrer jährlichen Wiederholungen. Sie ergibt in der Summe 188. Wie in den Vorjahren wurde Spitzenreiter der 77-jährige Heinrich Niemeyer, der in diesem Jahr zum 47. Mal die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen des Sportbundes in Gold erfüllte. Die weiteren Geehrten sind Gerhard Sloot (36) Joachim Walles (30), Hubert Maschulla (21), Berthold Nykamp (20), Gerd Keiser (13), Werner Schubert (12), Herbert Grunert (8) und Burkhard Richterink (1).

 

 Ereignisse aus dem Jahr 2014

 

1. Nordhorner Silvesterlauf Mittwoche 31. Dezember 2014

 Der LC-Nordhorn und der Bootsclub Nordhorn veranstalten zum Ende der Jahres 2014 einen gemeinsamen Silversterlauf rund um den Vechtsee.
Details zu der Veranstaltung erwarten Euch hier !!

 

Über 40 Kinder bei LCN-Ferienpassaktion aktiv

Wie in den Vorjahren ermöglichte der Leichtathletik Club Nordhorn Schülerinnen und Schülern im Alter von sechs bis 13 Jahren, im Rahmen der Ferienpassaktion der Stadt Nordhorn in den Sommerferien das Schülersportabzeichen des Deutschen Sportbundes zu erhalten. Die LCN-Prüferinnen Helga Norder und Gabi Fortmann überprüften den sportlichen Leistungsstand und die erzielten Ergebnisse im Leichtathletikbereich. Bisher konnten 18 Abzeichen in Gold, 15 in Silber und 3 in Bronze verliehen werden. Einige Teilnehmer müssen noch einige Übungen nachholen. Das ist noch bis Ende Oktober jeweils montags ab 17 Uhr auf der Leichtathletik-Anlage im Deegfeld-Zentrum möglich.

 

Ferienpassaktion
Das beigefügte Foto zeigt einen Teil der Teilnehmer.

 

 

 LCN bietet für die „Nordhorner Meile“ Training an

Laufgruppen- und Triathontrainer James Ion steht zur Verfügung

James ion

 

Dem Leichtathletik Club Nordhorn (LCN) ist es als Veranstalter der 28. „Nordhorner Meile“ am Samstag, 13. September, gelungen, den langjährig erfahrenen Laufgruppen- und Triathlontrainer James Ion für ein  spezielles Training zur Vorbereitung auf die „Meile“ zu gewinnen. Der 34-jährige Ion kommt aus England, wohnt in Nordhorn und hat in der hiesigen Region bei der Familienbildungsstätte Nordhorn, der Nordhorner Volkshochschule,beim SCU Emlichheim, im Badepark Bentheim und beim Bentheimer Waldlauf mitgewirkt. Er hat über 8 Jahre Erfahrung im Triathlon, Laufen und Radrennen und war Profi-Rugbyspieler in Großbritannien.

Ion ist bereit, für Laufanfänger, die bei der „Meile“ mitlaufen wollen, kostenlos ein Lauf-Programm und Gruppentraining anzubieten. Er hat eigene Pläne zur Vorbereitung auf die fünf und zehn km langen Laufstrecken in der Nordhorner Innenstadt entwickelt, die er jedem Teilnehmer aushändigt. Sein Ziel ist es, die Ausdauer und das Tempo bei den Teilnehmern zu verbessern „und dass man mit Spaß und einem Lächeln ins Ziel läuft“. Ferner sollen andere Teilnehmer kennengelernt und Tipps weitergegeben werden. Das Training richtet sich an Läufer/innen aller Leistungsklassen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Training beginnt am Dienstag, 19. August, um 18 Uhr beim Parkplatz am „Pier 99“ am Nordhorner Vechtesee, Heseper Weg 40. Weitere Termine sind jeweils dienstags 26. August, 2. und 9. September.

Weitere Informationen sind unter www.lcn-nordhorn.de oder unter www.purerun.de zu erfahren. Telefonisch ist Ion unter 05921/8158670 erreichbar.

 

LCN-Lauftreff Tillenberge eröffnete die Laufsaison 2014 

Knapp 40 Lauf- und Walkingfreunde, unter ihnen einige erfolgreiche Triathleten von der LCN-Triathlon-Abteilung, und ein Hund trafen sich am Sonntagmorgen in den Tillenbergen an der Kreisstraße Nordhorn-Engden, um zum 37. Mal die offizielle Laufsaison für dieses Jahr zu eröffnen. LCN-Lauftreffleiter Heinrich Niemeyer wies vor Beginn des Starts darauf hin, dass der LCN seit der Trimm-Trab-Begeisterung in Jahre 1978 regelmäßig am Sonntagmorgen diese der Gesundheit dienende Veranstaltung in den Tillenbergen für jedermann durchführe und sie immer noch regen Anklang bei Läufern, aber neuerdings auch bei einer Reihe von Walkingfreunden, finde.  

 

Lauftreff_Tillenberge

  

Crosslauf in Losser 

Beim diesjährigen dritten Dinkellop "De Zandbergen" in Losser in den Niederlanden am Sonntag 09.02.2014 waren auch LCN-Athleten am Start. Birger Wieking, Sebastian Collet, Alexander Wassink und Leon Voet waren bei der 5km Strecke vertreten. Die Strecke verlief sehr vielseitig mit Steigungen, flachen Abschnitten und einer anspruchsvollen 150 Meter langen weichsand Passage. Birger Wieking absolvierte die 5km Strecke in einer Zeit von 19:57 und kam damit auf Platz fünf ins Ziel. Sein Vereinskamarad Alexander Wassink überquerte bei 21:33 die Ziellinie als siebter. Leon Voet kam mit einer Zeit von 25:46 ins Ziel, dicht gefolgt von Sebastian Collet mit einer Zeit von 25:47. Weitere Details und Bilder finden Sie auf der Website http://av-iphitos.nl/

 

von links: Birger Wieking, Leon Voet, Alexander Wassink, Sebastian Collet

  

Gelungener Start für die Mehrkämpfer 

Holger Gellink und Ingo Buscher konnten schon zu Beginn des Jahres erste Erfolge einfahren. Für die Bahnleichtathleten gibt es ja eigentlich zu dieser Jahreszeit nur Hallenwettkämpfe oder eben Winterwurf. Bei eben diesen Winterwurf-Landesmeisterschaften belegten Holger Gellink (36,03m) und Ingo Buscher (33,72m) die Plätze zwei und drei in der Hauptklasse der Männer. Ein gelungener Jahresauftakt! 


von links: Ingo Buscher u. Holger Gellink